Pädagogische Psychologie » Forschung » Humor und Ziele von Lehrenden

Humor und Ziele von Lehrenden

Empirische Arbeiten verweisen darauf, dass der Humor und die Motivation von Lehrenden sich günstig auf Lehr-Lern-Prozesse auswirken können. Es wird angenommen, dass vielfältige Formen des Lehrerhumors bestehen (lerngegenstandsbezogener Humor, Humor ohne Bezug zum Lerngegenstand, selbstabwertender Humor, aggressiver Humor) und das Lehrende unterschiedliche Ziele in Lehr-Lern-Arrangements verfolgen (z.B. Lernziele, Beziehungsziele). Ziel der Forschungsarbeiten ist ein besseres Verständnis der Wirkung von Lehrerhumor und Zielen von Lehrkräften sowie die Erarbeitung empirisch gestützter Möglichkeiten der Förderung adaptiven Lehrerhumors und adaptiver Ziele von Lehrkräften.

Aktuelle Projekte

  • Humor von Lehrkräften und seine Wirkung auf Unterrichtsqualität und die Emotionen sowie Motivation von Schülerinnen und Schülern.
  • Ziele von Lehrkräften und ihre Wirkung auf Unterrichtsqualität und die Emotionen sowie Motivation von Schülerinnen und Schülern.

Ausgewählte Publikationen

  • Bieg, S. & Grassinger, R. (2018). Haben witzige Lehrkräfte motiviertere Schülerinnen und Schüler? Die Wirkung von Lehrkrafthumor auf die Interessantheit von Unterricht. 6. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF). Basel: Schweiz.
  • Bieg, S., Grassinger, R. & Dresel, M. (2017). Humor as a magic bullet? – Associations of different teacher humor types with students’ emotions. Learning and Individual Differences, 56, 24 – 33.
  • Daumiller, M., Grassinger, R., Dickhäuser, O. & Dresel, M. (2016). Structure and Relationships of University Instructors‘ Achievement Goals. Frontiers in Psychology 7:375. doi: 10.3389/fpsyg.2016.00375.
  • Daumiller, M., Grassinger, R. & Dresel, M. (2014). Hochschullehre als Bühne? Entwicklung eines Instruments zur Messung der Zielorientierungen von Hochschuldozierenden. 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs). Bochum, Deutschland.